Ein Hundeleben

Ein Hundeleben · 12. Dezember 2018
Plötzlich ist der Welpe erwachsen, strotzt vor Kraft und Energie und jeder Spaziergang wird zum Spießrutenlauf? Der Tierschutzhund hat seine Beschreibung im Internet leider nicht gelesen und ist „verhaltensoriginell“? WAS NUN?

Ein Hundeleben · 05. Dezember 2018
Während Hunde früher für bestimmte Aufgaben gezüchtet und eingesetzt wurden, sind die meisten Hunde heutzutage de facto arbeitslos, was gar nicht so selten zur Entstehung unerwünschter Verhaltensweisen beiträgt. Daher ist es ganz klar von Vorteil, wenn wir unsere Hunde ihren Fähigkeiten entsprechend auslasten.

Ein Hundeleben · 28. November 2018
Spielen ist wichtig für die normale Entwicklung und für das Wohlergehen von Hunden. Sie lernen und üben im Spiel primär motorische Muster aus dem Jagd-, Angriffs- und Werbeverhalten. Der soziale Nutzen des Spiels liegt außerdem nicht nur darin selbst mitzuspielen, sondern Hunde lernen auch, wenn sie beim Spiel zwischen anderen Hunden zusehen. Hunde spielen übrigens auch noch, wenn sie bereits erwachsen sind.

Ein Hundeleben · 21. November 2018
Mit diesem Satz hat schon so manches Training in meiner Hundeschule begonnen … Die Antwort ist ganz klar: „Ja, kann er!“ Denn lebenslanges Lernen ist eine Grundvoraussetzung, dass Mensch und Tier sich ständig wechselnden Umweltbedingungen anpassen können. Aber welche Möglichkeiten hat man überhaupt, seinem Hund ein bestimmtes Verhalten beizubringen?

Ein Hundeleben · 14. November 2018
Planung – Vorfreude – große Aufregung! Heute zieht ENDLICH ein neues Familienmitglied ein – ein erwachsener Hund soll der mit Spannung erwartete künftige Begleiter sein! Nach dem Kennenlernen und mehrmaligem Besuchen darf er endlich mit ins neue Zuhause!

Ein Hundeleben · 07. November 2018
Zuerst nochmal zur Erinnerung: der pubertierende Junghund hat es während dieser Zeit auch nicht einfach – aber diese Phase geht vorüber! Dabei ist es sehr wichtig, dass man selbst die Nerven behält und seinen derzeit sowieso "unrunden“ und stressanfälligen Vierbeiner nicht durch Ungeduld und überforderndes Verhalten noch mehr beunruhigt.

Ein Hundeleben · 31. Oktober 2018
Wie im 1. Teil mit ausführlichen Beispielen beschrieben wurde, zeigen sich bei pubertierenden Hunden - oft ganz überraschend - Verhaltensänderungen. Häufig fragen mich im Welpen- oder Junghundekurs interessierte HundehalterInnen, wann es denn eigentlich losgeht mit der Pubertät oder wann es denn endlich wieder vorbei sein wird.

Ein Hundeleben · 24. Oktober 2018
Du hast deinen Welpen bereits einige Zeit und ihr seid nun in deinen Augen „aus dem Gröbsten heraus“, habt gemeinsam schon so einiges auf die Reihe bekommen wie zum Beispiel die Stubenreinheit, den Vertrauensaufbau und ein paar Grundkommandos wie „Hier“, „Sitz“, „Platz“. Anfängliche Unsicherheiten sind soweit passé - Umwelteindrücke & Co sind kein Problem mehr und dein kleiner Freund sieht erwartungsvoll zu dir hoch, wenn ihr gemeinsam unterwegs seid.

Ein Hundeleben · 17. Oktober 2018
Wer einen Welpen hat, bekommt (gerne auch einfach ungefragt) jede Menge Tipps von selbsternannten Hundeprofis. Auch das Internet ist voll von allerlei vermeintlichen Weisheiten. Ich habe für dich drei Tipps zusammen geschrieben, die du getrost in den Wald der Märchen packen kannst.

Ein Hundeleben · 10. Oktober 2018
Es gibt in der Tat viele Dinge, die ein Welpe optimaler Weise lernen sollte. Aber die absolute Basis ist, dass er Vertrauen in seine Menschen haben kann – also in dich! Vielleicht hast du ihn schon ein paar Mal besucht, trotzdem verliert der Welpe am Tag des Umzugs alles was ihm bisher Sicherheit gegeben hat und ihm bekannt war: Seine Mutter, seine Geschwister, seine ihm bisher vertrauten Menschen und seine gewohnte Umgebung! Die wichtigste Regel ist daher: sei für ihn da und gib ihm Halt!

Mehr anzeigen