Seite in Arbeit !!! Bitte um Geduld !!!

VÖHT Prüfung

Die wichtigste Prüfung ist der Alltag.

Die VÖHT-Prüfung "Alltagsbegleithund" ist genau darauf abgestimmt, nämlich auf einen harmonischen Alltag für Sie und Ihren Hund. Und deshalb spielt es bei dieser Prüfung keine Rolle, ob Sie "Platz" sagen oder "Leg dich hin" oder was auch immer. Es ist auch egal, ob Ihr Hund links oder rechts von Ihnen geht, solange er MIT Ihnen zusammen geht und die Leine locker lässt. Natürlich dürfen Sie auch loben, belohnen und natürlich auch ein Markerwort oder den Clicker benutzen - ganz wie im Alltag auch.

 

Derzeit wird die VÖHT-Prüfung in folgenden Stufen angeboten:

Basismodul "Alltagsbegleithund"

 

Zusatzmodule:

 

Leinenlos - Freilaufbefähigung und Sozialkompetenz gegenüber Mensch und Hund

Citydog - Verhalten in der Stadt

Handling - Austellungs-, Grooming-  und Tierartztraining

 

Um zu einem der Zusatzmodule anzutreten, ist das bestandene Basismodul Voraussetzung.

 

 

 

Ehrenkodex für PrüfungsteilnehmerInnen

Als TeilnehmerIn an einer der VÖHT-Prüfungen anerkennen Sie den folgenden Ehrenkodex und bestätigen, dass Sie diesen einhalten. Zuwiderhandlung kann zum Ausschluss von der Prüfung führen.

 

Ehrenkodex für Prüflinge:

  • Ich erkläre, dass wir nach bestem Wissen und Gewissen wohlvorbereitet zu dieser Prüfung antreten und somit dem Hund keine Leistungen abverlangt werden, die ihm nicht zumutbar sind.
  • Ich erkläre, dass ich mich im Verlauf der Prüfung sowohl meinem Hund, als auch allen anderen Hunden, den PrüfungsteilnehmerInnen, PrüfungsleiterInnen und PrüferInnen gegenüber fair, vorausschauend und rücksichtsvoll verhalte.
  • Ich erkläre, dass ich durch mein Verhalten und mein Einwirken auf meinen Hund jegliche Gefährdung und/oder Belästigung Dritter vermeide.
  • Ich erkläre, dass ich vor Antritt der Prüfung den verantwortlichen Personen alles mitgeteilt habe, was diese hinsichtlich eines reibungslosen Prüfungsablaufes über mich und meinen Hund wissen sollten.
  • Dazu zählen insbesondere alle Informationen über besondere Bedürfnisse von Mensch und/oder Hund, Verhaltensauffälligkeiten beim Hund und sicherheitsrelevante Informationen.
  • Weiters habe ich über den Bedarf an besonderen Hilfsmitteln informiert.
  • Ich erkläre, dass ich selbstverständlich keinerlei tierschutzrelevanten Hilfsmittel anwenden und von jeglicher Gewaltanwendung, dem Zufügen von Schmerz oder Erschrecken Abstand nehmen werde. Andernfalls nehme ich den sofortigen Ausschluss von der Prüfung in Kauf.
  • Den Anweisungen der verantwortlichen Personen werde ich folgen.                              
  • Ich habe den Ehrenkodex der VÖHT gelesen und erkläre hiermit, dass ich mich an dessen Bestimmungen halten werde.

Vorbereitung auf die theoretische ABH-Prüfung

Die theoretische Prüfung besteht aus 30 Fragen rund um Hunde, die Sie im Multiple Choice Verfahren beantworten. Erst wenn Sie diese theoretische Prüfung bestanden haben, können Sie zum praktischen Teil antreten. Damit Sie sich entsprechend vorbereiten können, haben wir hier den Fragenkatalog, aus dem Ihre Prüfungsfragen ausgewählt werden, eingestellt. Bitte beachten Sie, dass der Fragenkatalog je nach Bundesland variiert. Wählen Sie den passenden Fragenkatalog, drucken Sie ihn aus und bereiten Sie sich gut auf die Prüfung vor. Wenn Sie Fragen dazu haben, hilft Ihnen die Hundeschule, der/die VÖHT-HundetrainerIn gerne weiter.

Prüfungsfragen (nach Bundesland)