VÖHT-TrainerInnen Symposium 2017

Danke an die Organisation, die Vortragenden und die TeilnehmerInnen für ein gelungenes Symposium

Am Sonntag, 23.04.2017, fand das 2. Symposium der VÖHT unter dem Titel „Wirtschaftlich erfolgreich!“ in Neudörfl bei THL (Tiere helfen leben) statt.

 

 

(sich) wirksam präsentieren - Mag. Alexandra Wischall-Wagner
Netzwerke & Kooperationen - Sunny Benett
Wissenswertes rund um Steuer und Versicherung - Christiane Huber
Erfolgreiches Marketing mit minimalem Aufwand - Sunny Benett

 

 

"Wirtschaftlich erfolgreich" - VÖHT Symposium 2017
Flyer Symposium 2017 FINAL.pdf
Adobe Acrobat Dokument 486.7 KB

(sich) wirksam präsentieren, Mag. Alexandra Wischall-Wagner

Sich selbst und seine Stärken effektiv zu präsentieren wird im Berufsjungel immer wichtiger. Begeistern Sie Ihre KundInnen mit Echtheit und Kompetenz. Im Vortrag erhalten Sie Anregungen zu Ihrer Körpersprache, Ausdruck und Präsenz.

 

 

Netzwerke und Kooperationen, Sunny Benett

Professionelles Networking und die daraus resultierenden Chancen. Eine sinnvolle Quantität und vor allem Merkmale qualitativen Netzwerkens stehen hier im Mittelpunkt. Praktische Tipps runden das Programm ab.

 

 

Wissenswertes rund um Steuer und Versicherung, Christiane Huber

Wenn die Berufung zum Beruf wird – Tipps & Stolpersteine einer angehenden Selbstständigkeit

Informationen zu Finanzamt, Sozialversicherung, Gewerbeanmeldung, Registrierkasse, Belegserteilung, Belegsammlung und die praktische Umsetzung des notwendigen Formalismus (für Hundetrainer im Haupt- /Nebenberuf oder auch nur als Hobby).

 

 

Erfolgreiches Marketing mit minimalem Aufwand, Sunny Benett

Marketing, wie geht das eigentlich? Wie Sie durch Umsetzung einfacher Tipps KundInnen akquirieren und an Bekanntheit gewinnen können, erfahren Sie in diesem Vortrag.

 

 

23. April 2017

9.00 - 17.30 Uhr

THL, 7201 Neudörfl

 

€ 70,00

 

(für VÖHT-Mitglieder € 30,00)

 

Anmeldung und Informationen unter: veranstaltungen@voeht.at

 

 

 

 

VÖHT-TrainerInnen Symposium 2016

Unter dem Motto „Verständigung verbindet!“ fand erstmalig ein Symposium der VÖHT statt

 

 

 

 

Am 12. Juni 2016 fand das 1. VÖHT-TrainerInnen Symposium im Verein „Tiere Helfen Leben“ in Neudörfl statt. Unter dem Motto „Verständigung verbindet“ fanden sich TrainerInnen, VerhaltensberaterInnen und andere in der Hundebranche Tätige zu einem interessanten Fortbildungstag zusammen.

 

 

 

Mag. Iris Schöberl, Gründungsmitglied und VÖHT Präsidentin eröffnete den Seminartag eröffnet und hieß die rund 50 Gäste herzlich willkommen.

 

 

 

Beim 1. VÖHT Symposium sprachen Mag. Iris Schöberl, Mag. Karin Bayer, Mag. Alexandra Wischall-Wagner und Sunny Benett über zeitgemäße Kommunikation und die hohen Anforderungen und Erwartungen, mit denen wir konfrontiert sind.

 

 

 

Mag. Iris Schöberl sprach in ihrem Vortrag „Vertrauen als Basis guter Verständigung“ darüber, authentisch und sich seiner Selbst bewusst zu sein. Nach dem Motto „man kann nicht nicht kommunizieren“ geht es darum, sich in Gesprächen auf den Kunden einzulassen und ihn da abholen, wo er gerade ist. Durch eine vertrauensfördernde Kommunikation entsteht eine gute Beziehung zum Kunden, die wiederum die Oxytocin-Ausschüttung begünstigt und dadurch soziale Kontakte stabilisiert. Auch im Umgang mit Hunden führt eine vertrauensvolle Kommunikation zu vertrauenswürdigem Training.

 

 

 

Im Vortrag „Taktile Kommunikation Hund-Mensch“ von Mag. Karin Bayer ging es um Kommunikation durch Berührung und Hautkontakt. Hunde reagieren je nach körperlicher und emotionaler Verfassung unterschiedlich. Auch Erkrankungen und Lernerfahrungen und die erlebte Sozialisation spielen eine Rolle, inwieweit ein Hund Berührungen zulässt. Karin Bayer gab einen Einblick in die Tellington TTouch Methode, die sich im Wesentlichen in zwei Bereiche, Körperarbeit und Bodenarbeit, unterteilen lässt. Tellington TTouch basiert auf der Erkenntnis, dass die meisten Widerstände durch Verspannung, Mangel an Gleichgewicht und Unbequemlichkeit oder durch Schmerzen im Körper der Tiere entstehen.

 

 

 

Mag. Alexandra Wischall-Wagner gab in Ihrem Vortrag „Zwischenmenschliche Gesprächsführung - Hilfestellung zur positiven Kommunikation“ einen Einblick in die häufigsten und vermeidbaren Gesprächsfallen. Sie machte deutlich, wie wichtig es ist, die richtigen Fragen zu stellen und sprach über Motivation für sich und den Kunden. Anhand unterschiedlicher Beispiele  erklärte Alexandra Wischall-Wagner, welche Aspekte bei „schwierigen“ Gesprächen zu beachten sind. Zum Abschluss gab es wichtige Tipps zur eigenen Psychohygiene und Gestaltung des Arbeitsalltags.

 

 

 

Sunny Benett trug zum Thema „Kundenkommunikation mit modernen Medien“ vor. Sie sprach über die Definition der eigenen (Wunsch-)Zielgruppe, über die unterschiedlichen Kanäle wie Email, Newsletter, Blog etc. und auch darüber, welche Inhalte eine Website auf jeden Fall haben muss. Sunny Benett wies darauf hin, sich vorab zu überlegen, wie viel Zeit man in die Betreuung der sozialen Medien investieren möchte, bevor man sich dazu entscheidet, diese zu nutzen.  Persönliche  Tipps dazu, was besonders gut ankommt bzw. an welche Richtlinien man sich halten sollte, rundeten den Vortrag ab.

 

 

 

Die Pausen wurden auch genützt, sich gegenseitig kennenzulernen und sich bei veganen Köstlichkeiten über die Vorträge auszutauschen bzw. über eigene  Erfahrungen zu sprechen.

 

 

 

Einige Fotos vom Symposium finden Sie hier.

 

 

 

Die VÖHT blickt auf ein erfolgreiches 1. TrainerInnen-Symposium zurück und freut sich bereits auf die nächste Ausgabe 2017.

 

 

 

Irene Husczawa

 

 

 

 

Zeitgemäße Kommunikation stellt hohe Anforderungen an uns. Eine Vielzahl unterschiedlicher Erwartungen treffen aufeinander. Die VÖHT greift die unterschiedlichen Themen für eine bessere Verständigung auf. Im Mittelpunkt steht der respektvolle Umgang mit Mensch und Tier.

 

Vertrauen als Basis guter Verständigung

Vertrauen schafft eine gute Basis für eine offene und ehrliche Kommunikation, nicht nur zwischen Mensch und Hund, sondern auch zwischen TrainerInnen und HundehalterInnen.

Vertraut mir mein Hund, so wird sich dieser in stressvollen Situationen an mich wenden und an mir orientieren. Somit ist ein Hauptpunkt der Erziehung der Aufbau einer vertrauensvollen Beziehung.

Referentin: Mag. Iris Schöberl

 

 

Taktile Kommunikation Mensch-Hund

Berührungen sind ein bedeutsamer Bestandteil im Umgang von Mensch und Hund. Wie kann nun jede/r HundehalterIn die Qualität dieser Berührungen steigern? Die Tellington Methode ist eine einfach zu erlernende Methode, die das Wohlbefinden sowie die Gesundheit unserer Haustiere steigern kann und dabei großen Wert auf den achtsamen Umgang mit Ihnen legt.

Referentin: Mag. Karin Bayer

 

 

Zwischenmenschliche Gesprächsführung

Gelungene und gewaltfreie Kommunikation ist auch im Hundeberuf Voraussetzung für die erfolgreiche Umsetzung von Trainingsinhalten. Fachinformation gelungen an (schwierige) KundInnen zu bringen ist nicht immer leicht. Professionelle aber einfühlsame Gesprächsführung hilft uns dabei, Kommunikationsfallen zu umgehen und somit KundInnen gewinnen, motivieren, trainieren und auch halten zu können.

Referentin: Mag. Alexandra Wischall-Wagner

 

 

Kundenkommunikation mit modernen Medien

Social Media, E-Mails, Websites - fast jeder nützt inzwischen moderne Medien. Diese bieten tolle Möglichkeiten, KundInnen zu akquirieren und zu binden. Welche Medien eignen sich für Ihre Zwecke? Wie gelingt ein glatter Einstieg in die Kommunikation mit Social Media & Co?

Diese und weitere Fragen werden im Laufe des Vortrages geklärt.

Referentin: Sunny Benett

 

 

 

Veranstaltungsort: Verein Tiere Helfen Leben, Hauptstraße 154a, 7201 Neudörfl

Der Besuch dieses Symposiums wurde anerkannt als Weiterbildung für tierschutzqualifizierte HundetrainerInnen und für ÖKV TrainerInnen.

 

 

Wir bedanken uns bei allen TeilnehmerInnen für ihr interessiertes Dabeisein.

 

 

"Verständigung verbindet" - das VÖHT-TrainerInnen Symposium 2016
Flyer Symposium 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 436.9 KB
VÖHT Symposium 2016
Flyer Symposium 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 385.7 KB