Mag. Bettina Wernisch, Auf Hundespur

Name:

Mag. Bettina Wernisch

  Zoologin/Verhaltensbiologin, International Dog Trainer nach Anne Lill Kvam
Trainingsgelände:     1170 Wien, mobiles Hundetraining in Wien und Umgebung (Schwerpunkt Wien West)
Email: @
Website: www.auf-hundespur.com
Facebook: aufhundespur
Mitgliedschaften: VÖHT, Wildlife Detection Dogs e.V.
 

Mein kleines Unternehmen "Auf Hundespur" betreibe ich aktuell als Nebenerwerb zu meinem Vollzeitjob als Biologin. Mein besonderes Interesse gilt der Beratung bei Problemverhalten und der artgerechten Auslastung und Beschäftigung von Hunden. Als mobile Hundetrainerin berate ich meine KundInnen vor Ort. Abgerundet wird mein Angebot durch Kurse und Workshops in Wien West, die ich je nach meiner zeitlichen Verfügbarkeit anbiete. 

 

Leistungen:

  • Einzeltraining/Einzelberatung (Grunderziehung, Alltagstraining, Problemverhalten)
  • Nasenarbeit
  • Gruppenkurse bzw. -workshops
  • Beratung vor dem Hundekauf
  • Beratung vor/nach der Aufnahme eines Tierschutzhundes

Für meine Arbeit mit Hunden gilt:

Eine ganzheitliche Sichtweise und das Bemühen um den Aufbau bzw. die Erweiterung eines auf Vertrauen und Verständnis basierenden Verhältnisses zwischen Mensch und Hund. Besonders wichtig ist mir dabei, dass Hundebedürfnisse richtig erkannt und interpretiert werden. Gerne zeige ich den Menschen auf, wie sie ihre Hunde zu noch mehr Freude an der Zusammenarbeit und Kooperation bringen können, indem sie genau diese individuellen Bedürfnisse zum eigenen Vorteil nutzen und damit gleichzeitig dem Hund ein Stück mehr Freiheit erlauben können. 

 

Mein erster Hund:

Senta, eine große Bernhardiner-Schäferhund-Mischlingshündin war zwar „nur“ der Nachbarshund, sie hat mich aber durch meine ganze Kindheit und Jugend begleitet und meine Hundeverrücktheit begründet.

Mein gegenwärtiger Hund:

Inka, eine verrückte und liebenswerte Appenzeller-Mischlingshündin.

 

Warum ich gerne mit Hunden arbeite:

Die Beschäftigung mit Hunden und Hundethemen ist für mich eines der spannendsten Tätigkeitsfelder überhaupt. Jeder einzelne Hund, den ich näher kennenlernen darf, gibt mir neue Einblicke in die „Hundeseele“.

 

Warum ich gerne mit Menschen arbeite:

Ins Hundetraining kommt immer ein Team aus Mensch und Hund. Auch Menschen wollen in der Arbeit mit ihren Hunden motiviert und begeistert werden. Genau das zu erreichen, freut mich als Hundetrainerin besonders.

Diese Projekte liegen mit derzeit besonders am Herzen:

Ein großes persönliches Anliegen von mir ist die Arbeit mit oder für Hunde(n) aus dem Tierschutz. Hier versuche ich mich laufend zu engagieren und verschiedene Projekte umzusetzen bzw. mich unterstützend einzubringen – sowohl für Hunde im Tierheim als auch für Besitzer von Tierschutzhunden.

Seit Ende 2017 beschäftige ich mich außerdem näher mit dem Einsatz von Hunden als Artenspürhunde in der Wildtierbiologie und dem Naturschutz. Hier arbeite ich mich mit meiner Hündin gerade in eine neue Aufgabe ein.