Almut Windisch, Dogz.at

Almut Windisch, VÖHT
Name: Almut Windisch
Tätigkeit:

Certified European Dog Trainer - zertifiziert durch Turid Rugaas und Anne Lill Kvam

International Dog Trainer und Behaviourist - zertifiziert durch Sheila Harper

Referentin für den TrainerInnenlehrgang zum "Ganzheitlich orientierten Hundeverhaltenstrainer" bei THL

Trainerin im Wiener Tierschutzhaus

Trainingsgelände: Wien und Wien Umgebung
Email: @
Website: www.hundelachen.at
Facebook:

www.facebook.com/hundelachen

 
 
 

Ich bin hauptberufliche Hundeverhaltenstrainerin und arbeite neben meiner selbständigen Trainertätigkeit auch an zwei Tagen als Trainerin im Wiener Tierschutzhaus. 

 

Mein Angebot:

Verhaltensberatung und Einzelcoaching

Kurse

Welpenschule in Kleinstgruppen

Basiskurs (theoretisches Wissen Rund um den Hund, Körpersprache Hund; Mensch, Ruhe- und Konzentrationsübungen, Aufbau der Leinenführigkeit;)

Alltagstraining (Fortführendes Training für AbsolventInnen des Basiskurses, bzw von Einzelcoaching)

Schnüffelspaß (Kennenlernen verschiedenster Sucharten und viele Anregungen für die Hundenase) 

 

 

Vorträge, Seminare/Workshops (Flächensuche, Beschäftigungsideen für Hunde, Körpersprache Mensch/Hund;)

 

 

Windisch, Dogz.at

Mein erster Hund:

Castor, ein Pyrenäenberghund

 

Mein gegenwärtiger Hund:

Osso und Rosa, zwei Hundesenioren, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Osso, wahrscheinlich ein Hütehundmix, ist durch und durch ein richtiger Hausmeister. Ihn geht alles etwas an. Rosa, ein weiß-nicht-was Mix, ist die Ruhe in Hund, die am allerliebsten den ganzen Tag verschläft, wenn sie nicht frisst. Beide sind aus dem Tierschutz und bereichern mein Leben ungemein und ich hoffe sehr, wir haben noch viele glückliche Jahre miteinander..

 

Warum ich gerne mit Hunden und Menschen arbeite:

Es erfüllt mich einfach, mit zu erleben, wenn Mensch und Hund zusammenwachsen. Dieses Strahlen im Gesicht des Hundes, wenn Mensch nach Langem beginnt „hündisch“ zu sprechen ist unbezahlbar und macht mich einfach glücklich.

 

Dieses Projekt liegt mir zur Zeit besonders am Herzen:

meine Arbeit im Wiener Tierschutzverein, wo ich in erster Linie Paten einschule, sie auf die speziellen Bedürfnisse unserer Hunde vorbereite und ihnen und ihren Patenhunde stets helfend zur Seite stehe. Es ist schön und so wichtig den Tierheimhunden die Möglichkeit zu bieten, zu lernen, trotz ihrer Situation Ansprache zu haben durch ihre Bezugspersonen, mentale Stimulation zu erhalten, Alltagssituationen meistern zu lernen und dadurch bessere Chancen haben, vermittelt zu werden.

 

Mir geht regelmäßig das Herz auf wenn ich sehe, wie sehr sich manche Paten engagieren, regelmäßig zu uns kommen, so viel „weiterbringen“ mit ihren Patenhunden und immer wieder dieses „Leuchten“ in den Hundeaugen zu sehen ist.