Bettina Specht

 Hundetrainerin

Ernährungsberaterin

Tierschutzqualifizierte Hundetrainerin



Kontakt



Trainingsgelände:

Moos 13, 6105 Leutasch


Mitgliedschaften:

VÖHT, KAT - Kynologische Arbeitsgruppe Tirol


Mein Angebot

  • Beratung und Einzeltraining für normale und verhaltenskreative Hunde
  • Coaching für Angsthunde und ihre Menschen
  • Welpeneinzeltraining
  • Vier-Pfoten-Asanas® - Entspannung für Hund & Mensch in unruhigen Zeiten.
  • Gruppen- und Spaßkurse (z.B. Crossdogging, , Wasser- oder Schneespaß, Lässiekurs – hier werden kleine Hundefilme gedreht)
  • Spaziergänge und Wanderungen (z.B. Krimispaziergang oder HUEDO)
  • Seminare und Workshops zu den unterschiedlichsten Themen (Angsthunde, Trüffelsuche, Medical Training uvm.)

Für meine Arbeit mit Hunden gilt

"Hunde kommen in unser Leben, um uns aus der Balance zu schmeißen, damit wir dann eine neue Mitte finden!" Das ist mir sehr oft passiert und deswegen verhelfe ich gerne anderen Mensch-Hund-Teams zu einem neuen Gleichgewicht. 

 

Mein erster Hund

Mein erster Hund hieß Murmel und kam aus einem Tierheim in Sachsen-Anhalt. Obwohl ich so viel falsch gemacht habe, hat er mir dauernd verziehen und mich geliebt. „Verzeihen“ übe ich seitdem. 

 

Meine gegenwärtigen Hunde

Unsere Hunde kommen alles aus dem Tierschutz und außer Duffy haben sie alle irgendein Angstproblem. Die Angst wohnt also bei uns :-). Denn auch ich bin ein Angsthase. Duffy und mein Lebenspartner Martin halten mutig dagegen.

Jamie – Terrier-Mix 15 Jahre

Jesse – Terrier-Mix 15 Jahre

Nisha – Irischer Wolfshundmix 14 Jahre

Finn – Terrier-Mix 11 Jahre

Duffy – Herdenschutz-Dackel J7 Jahre

Ronja – Lagotto-Terriermix 2 Jahre

 

Weitere Haus- und Lieblingstiere

4 Minischweine, 4 Teilzeitziegenböcke, 2 Meerschweinchen, 18 Hennen und 1 Hahn und natürlich wird mit allen trainiert. Es verändert die Perspektive.

  

Warum ich gerne mit Hunden arbeite

Die Lebensfreude von Hunde ist so ansteckend, dass ich es jeden Tag genieße. Highlight ist natürlich, wenn ich mit meiner Arbeit Hunden, die bisher ein eher gruseliges Leben hatten, wieder Lebensfreude geben kann.

 

Warum ich gerne mit Menschen arbeite

Oft bin ich für viele Menschen der letzte Trainingsversuch mit ihrem Hund. Sie sind verzweifelt und suchen Hilfe. Wenn dann im Training anfangen die „Radeln zu gehen“, die Hoffnung und Motivation dann wieder das Ruder übernehmen, dann macht es so richtig Spaß.

 

Dieses Projekt liegt mir zurzeit besonders am Herzen

Angsthunde waren und sind mein Leben. Mein neues Projekt Vier-Pfoten-Asanas ist aus der Arbeit mit Angsthunden entstanden. Denn es braucht Mensch-Hund-Yoga in diesen unruhigen Zeiten.