Der alte Hund


Artikelübersicht

Für leichtere Lesbarkeit der Texte wird durchgehend die weibliche Form verwendet – sie inkludiert auch Trainer, Tierärzte und Hundebesitzer.

Alte Hunde oder die goldenen Jahre 

 

Nicht alle Menschen haben das Glück ihre Hunde bis ins hohe Alter begleiten zu dürfen, aber wenn sie es haben, sind sie mit Situationen und Erlebnissen konfrontiert, die einerseits wundervoll sind, andererseits aber auch zehrend und auslaugend sein können.

 

weiterlesen...


Der Alltag mit einem alten Hund – Hilfsmittel unterstützen Hund und Mensch Teil 1

 

Der Alltag mit einem alten Hund braucht oftmals viele Routinen und Rituale – da sich Hunde im Alter mit Veränderungen in ihrem Leben schwerer tun können, kann die Hundebesitzerin das Zusammenleben durch Gleichbleibendes erleichtern. Zusätzlich können verschiedene Hilfsmittel das Zusammenleben angenehmer gestalten.

 

weiterlesen...


Der Alltag mit einem alten Hund – Hilfsmittel unterstützen Hund und Mensch Teil 2

 

Neben den schon im ersten Teil erwähnten Einschränkungen der Sinnesleistungen und möglichen Arthrosen, können alte Hunde auch inkontinent werden. Sollte die Hundebesitzerin Anzeichen dafür erkennen, muss dies natürlich medizinisch abgeklärt werden, da es verschiedene Ursachen dafür geben kann.  

 

weiterlesen...


Bedürfnisse von alten Hunden

 

Das Ruhebedürfnis steigt bei Hunden im Alter wieder. Allgemein gilt, dass erwachsene Hunde ungefähr zwischen 17 und 20 Stunden am Tag schlafen und ruhen sollten. Dies kann bei alten Hunden durchaus noch höher angenommen werden. Im Gegensatz zu sehr jungen Hunden fordern ältere Hunde oftmals ihre Ruhepausen selbst ein. 

 

weiterlesen...


Geistig fit bleiben – wichtig für Hund und Mensch

 

Geistig fit bleiben ist auch für Hunde wichtig und gar nicht so aufwendig und schwierig wie es sich vielleicht anhört. Schon der tägliche Spaziergang fördert das Hirn. Laubhaufen, Rindenmulch, vom Baum gefallene Äste, Baumstämme – all das bietet sich an, um ausgiebig abgeschnüffelt zu werden. Schnüffeln bedeutet ganz viel Input fürs Hirn, ganz viele neue Informationen, die der Hund verarbeiten muss. 

 

weiterlesen...


Zur Autorin

Bildquelle: Tanja Hofer
Bildquelle: Tanja Hofer

Margot Wallner - grinsehunde 

 

Margot ist tierschutzqualifizierte Hundetrainerin, Verhaltensberaterin und Nosework Trainerin.

 

Seit 2008 arbeitet Margot als Hundetrainerin – zunächst ganz klassisch im Hundesport, wie Obedience und Agility. Durch Benjamin, ihren eigenen Hund, hat sie begonnen sich für alternative Hundebeschäftigungsmöglichkeiten zu interessieren – nicht nur, weil er ein durchaus verhaltenskreativer Vertreter seiner Art war, sondern auch weil er relativ früh Arthrosen ausgebildet hat. Durch ihn entstand auch Margots Freude an der Arbeit mit sozial inkompatiblen wie auch alten und/oder körperlich eingeschränkten Hunden. Margot hat verschiedene Aus- und Fortbildungen im Bereich Nasen- und Bodengerätearbeit gemacht und durfte die Erfahrung machen, dass beides Mensch-Hund-Teams, viel Spaß macht. Margots große Liebe gilt Schäferhunden vor allem aus dem Tierschutz und sie darf auch jetzt mit Aragorn of the Woods einen tollen Tierschutzschäfer an ihrer Seite haben.

 

Neben Einzel- und Gruppenstunden bietet Margot auch Workshops, Seminare und Vorträge an.

 

Weitere Infos & Kontakt zu Margot:

Margot Wallner

www.grinsehunde.wixsite.com/grinsehunde

Facebook: Grinsehunde - Freude an Bewegung

Instagram: www.instagram.com/grinsehunde/

grinsehunde@gmail.com